Wer sind wir

Brücke zwischen Wissenschaft und Technologie

Wissenschafts- und Technologiepark in Oppeln schafft eine Möglichkeit von der Suche und Umsetzung der neuen und technologischen Lösungen. Es schafft auch günstige Bedingungen für die wirtschaftliche und wissenschaftliche Entwicklung von der Oppelner Region durch die Unterstützung der bereits bestehenden ebenso wie neu auftretenden Initiativen. Der einziger Aktionär des Unternehmens ist die Stadt Oppeln. 
Park ist eine kooperative Ort von Zusammenarbeit der wissenschaftlichen und geschäftlichen   Aktivität.  Das Ziel besteht auf, sich um die Entwicklung von der Oppelner Region zu handeln durch: die Bereitstellung der günstige Bedingungen für die Geschäftsentwicklung mit besonderem Schwerpunkt auf Hochtechnologien, die Entwicklung von der wissensbasierten Wirtschaft, Erstellung effektiven Verbindungen zwischen Wissenschaft und Technologie, Förderung innovativen unternehmerischen Initiative in einer offenen Umgebung der Partnerschaft zwischen Wissenschaft , Business und lokalen Behörden.

MIND Idee

MIND Idee

 Neuartigkeit

Mehr

Development

Mehr

 Mentoring

Mehr

Innovation

Mehr

Mentoring

Business incubator 

EFFECTIVE COOPERATION

Wir bieten erstklassige Investment Management mit Schwerpunkt auf Erzeugung von stak langfristigen Ergebnisse zur Unterstützung der Unternehmen- und Managementziele von moderner Unternehmen.
Diese Markterfolge bilden eine solide Basis für zukünftiges Wachstum, helfen bei der Einführung den branchenführenden finanziellen Hilfsprogrammen, die entwickelt wurden zur Unterstützung bei Gründung Unternehmen aller Art, vom Existenzgründer bis zum internationalen Firmen. 

Innovation

VECR




VECR

KOOP

EDC


ENGINEERING DESIGN CENTER

VECR

dream engine

Zurzeit Wissenschafts- und Technologiepark in Oppeln entwickelt das Project, das auf marktorientierte Forschung und Entwicklung ausgerichtet ist. Das Projekt befasst sich schwerpunktmäßig damit, was beachtet werden muss für eine effiziente Versorgung der Verbrennungsmaschine. Die im Rahmen des Programms eingeleiteten Maßnahmen sollten zur Schaffung des modifizierten Ottomotors, dessen hohe Effizienz eine Senkung des Kraftstoffverbrauchs und folglich Reduzierung der Kohlendioxidemissionen ermöglichen wird.
Die Erfindung von prof. Mamala mit der Bezeichnung „VECR“ wurde bereits patentiert und der Name des Geräts wurde eingeschränkt ebenfalls. Hauptziel von Wissenschafts- und Technologiepark in Oppeln ist nicht nur ein Prototyp eines innovativen Steuerungssystems für solchen Ottomotor zu entwickeln und umzusetzen, aber auch zu befestigen ihn in einer Testfahrzeug.  Die Erfindung ermöglicht die Einstellung von dem effektiven Verdichtungsverhältnis im Motorzylinderzyklus durch Veränderung der aktiven Verbrennung von der Volumen der Brennkammer um die Einstellung der Motorleistung zu erlauben. System ermöglicht den Fahrzeug Vergrößerung seiner Energieeffizienz. Die Steuerung von dem effektiven Verdichtungsverhältnis des Motors betrifft nicht nur Wirtschaft und Ökologie, aber wird auch zu Verbesserung von dem Antriebindex des Fahrzeuges beitragen somit die Fahrsicherheit des Fahrzeugs verbessert werden kann. Das Forschungsprojekt wird bis 30. September fortgesetzt. 

TEAM

Der wissenschaftliche Rat

Piotr Buchta MSc

Prof. PO, Dr – Ing. habil. Andrzej Cichoń

Prof. PO, Dr – Ing. habil. Aleksander Karolczuk

Forschungs- und Entwicklungsteam

Prof. PO, Dr – Ing. habil. Jarosław Mamala

der Vorstandsvorsitzende

j.mamala@pnt.opole.pl

Prof., Dr – Ing. habil. Lothar Kroll 

Forschungsdirektor

l.kroll@pnt.opole.pl

Prof. PO, Dr – Ing. habil. Adam Niesłony 

Manager für Forschung und Entwicklung

a.nieslony@pnt.opole.pl

Damian Kolarczyk MSc

Manager für technische Infrastruktur und Forschung

d.kolarczyk@pnt.opole.pl
77 443 89 33

Bartosz Mazurek MSc

Laborleiter

b.mazurek@pnt.opole.pl
77 443 89 14

Prof. Dr - Ing. habil. Bronisław Tomczuk

Techniker - Automation und Sreuerung

b.tomczuk@pnt.opole.pl

Andrzej Waindok Dr – Eng. habil

Techniker - Automation und Sreuerung

a.waindok@pnt.opole.pl

Andrzej Kurek Dr – Ing.

Techniker – Engineering Designer

a.kurek@pnt.opole.pl

Grzegorz Robak Dr – Ing.

Techniker – Engineering Designer

g.robak@pnt.opole.pl

Marcin Łagiewa MSc

Techniker – Engineering Designer

m.lagiewa@pnt.opole.pl

Damian Kierski Ing.

Techniker – Engineering Designer

d.kierski@pnt.opole.pl

Przemysław Stec Ing.

IT Spezialist

p.stec@pnt.opole.pl

Rafael Miozga Ing.

Mechatronischer Systemingenieur

r.miozga@pnt.opole.pl

KOOP

Koop Projekt wird implementiert von dem Wissenschafts- und Technologiepark in Oppeln gemeinsam mit Opole Zentrum für die wirtschaftliche Entwicklung.
Sein Hauptziel ist die Verstärkung des regionalen Geschäftsumfeldes infolgedessen der Branche der kleinen und mittleren Unternehmen in der Oppelner Region. Dies führt zur Erzeugung oder Verbesserung von spezialisierten Dienstleistungen von IOB, die sich auf diagnostizierten Bedürfnisse der Unternehmen konzentrieren. Im Rahmen des Projekts wurde das neue Messlabor eingerichtet, zusätzlich wurde auch ein hochentwickeltes Gerät gekauft um die Bereitstellung von hoch qualitativen Dienstleistungen von allgemeinem Interesse für die Unternehmen in der Oppelner Region zu gewährleisten. Dies entspricht den tatsächlichen Bedürfnissen der Unternehmern. Das Projekt wird derzeit durchgeführt (vom 1. Juni 2017) und soll am 30. Juni 2018 fertiggestellt werden.
 

INSTRON 8802 

- mechanischen Prüfungen bei Raumtemperatur sowie in Hochtemperaturöfen (400-1000 ° C),
- Statisch – und Erschöpfung Studien im Bereich von +/- 100 kN,
- Zugversuche -, Druckversuche – und Ermüdungstests
- andere Komponententests auf Anfrage zu Ihrer Verfügung.

ELECTROFORCE 5500 

- statische Zugprüfung mit Raumtemperatur, die der erfindlichen ISO – Normen entsprechen, bzw. PN-EN ISO 6892-1 und PN-EN ISO 6892-2 Normen,
- statisch Druckverformungstest, 
- Haltbarkeitsprüfung von lösbaren Elementen, 
- Bestimmung der verformten Ermüdungseigenschaften aus biologischen, biomedizinischen und thermoplastischen Kunststoffen.

BASLER AG MIT MERCURY RT SOFTWARE  

Optikmachine für das kontaktlosen Testen von der Geometrieverformung Ebene. Hiermit können Sie Objekte prüfen, mit der Fähigkeit zur Echtzeitverbindung. Sie scannt Objekten über 0.1 m. Mit dieser Vorrichtung, können Sie bestimmen, ob gegebenen Element nach tausend oder eine Million Biegungen deformiert wird.

SPECTRO XSORT X-RAY

Tragbares Instrument zur Analyse und Sortierung von Metallen. Kalibrierung zur Messung der folgenden Elementen: Sc, Ti, V, Cr, Mn, Fe, Co, Ni, Cu, Zn, Ge, As, Se, Sr, Y, Zr, Nb, Mo, Ru, Rh, Pd, Cd, In, Sn, Sb, Te, La, Ce, Pr, Nd, Hf, Ta, W, Re, Ir, Pt, Au, Pb, Bi, Th.

FASTTRACER SEQUOIA
MESSSYSTEM  

- Analyse von Daten aus echtzeitigen Schwingungsmessung, einschließlich der Möglichkeit Sie aufzunehmen,
- Diagnose von kleinen und großen Objekten ohne dabei unterbrechen zu müssen.

ENGINEERING DESIGN CENTER

Konstruktionsdesignzentrum

Wissenschafts- und Technologiepark in Oppeln hat Software aus ANSYS erworben. Die Gesamtkosten betrugen fast 1 Million Zloty. Das Programm wird für technischen Simulationen verwendet, die von vielen Ingenieuren und Konstrukteuren aus einer Reihe von unterschiedlichsten Branchen in Anspruch genommen werden. Es ermöglicht eine schnelle und zuverlässige Analyse der Konstruktion in DER virtuellen Umgebung, was wiederum die von Ihnen getragenen Gesamtkosten und Zeit des Projektes reduziert. Dank der erworbenen Software, Wissenschafts- und Technologiepark in Oppeln bietet Dienstleistungen im Bereich des Maschinenbaus und Flussanalyse. ANSYS Mechanical ermöglicht lineare und nichtlineare Strukturanalysen, einschließlich Phänomene wie großen Verformungen, Formänderungsvermögen, sowie einer Hyperinflation. Außerdem ermöglicht es Analyse von konstanten oder variablen Temperaturfeldern, einschließlich der Konvektion, der Wärmeleitfähigkeit, der Strahlung, der Phasenänderung und konjugierten Feldern (Akustik, Piezoelektrizität, thermische Spannung). ANSYS CFD Simulationspaket ermöglicht die Ausführung einer vollständigen Flussanalyse eines beliebigen Elementes. Kalkulationen können für Ein- oder Zweiphasenausfall im flächigen oder räumlichen Feldanordnungen durchgeführt werden.

Neuartigkeit

Implementierungshallen

Produktion und Ausführung von Hallen im Wissenschafts- und Technologiepark in Oppeln. Produktionshallen mit einer Gesamtfläche von 6,000 m2. Hallenhöhe: 15 m, Hauptnutzfläche: 10 m. Aufteilung der Hallen auf Modulen: 1 000 m2 per Modul (Mit Möglichkeit zur Verbindung den Modulen), sozial Büroraume: 150 ÷ 200 m2 per Modul. Konstruktion den Hallen ermöglicht Montage der Krananlage 12.5 t; Utilities: Elektrizität, Wasser, Druckluft, Erhitzen. Manöverraums für LKW-s und Parkplätzen für PKW-s. 





das Spitzentechnologiegebäude

Das Spitzentechnologiegebäude ist eine weitere Stufe der Expansion von Wissenschafts- und Technologiepark in Oppeln. Bau des Gebäudes, zusammen mit der Integrationszone, wird im 2017 begonnen. Dritte Gebäude widmet sich der Maschinenbauindustrie. Es wird die Ort, wo das Konstruktionsdesignzentrum gebaut wird, mit der gut ausgestatteten IT- Infrastruktur. Abgesehen von den modernen Raum für Entwicklungsteams, die Ausstattung wird mit TIER III Design Servers gebaut. Bis jetzt in der Oppelner Region gab es keine Ort dieser Art. In diesem Gebäude wird auch SCADE System installiert, der eine intelligente Messung von der Kraft den Einzelgeräten ermöglicht. Die geschätzten Kosten für die geplanten Maßnahmen und Investitionen betragen fast 20 Millionen PLN.

Development

Future development directions

Neue und fortschrittliche Technologien im Bereich der Polymere für Leichtbaustrukturen


Technik vereinen für funktionalisierten Hybridstruktur Komponenten


Pilotlinien für integrierte Komponenten und Systemen


Spritzgiessen eingebettet von Halbzeugen, modular Systemen für ein Spritzgiesswerkzeug


Finite-Elemente-Analyse (FEM) AUS Kunststoff – und Metallkomponenten


Multikriterien-Optimierung von Prozessen sowie Leichtbaustrukturen